Prophylaxe

Zähneputzen

Um die Plaquebildung zu vermeiden, ist sorgfältiges Zähneputzen von mindestens einmal pro Tag, am besten abends, angezeigt. Daneben kann zwischendurch nach eigenem Ermessen geputzt werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass nach zwei Minuten putzen mit der Bürste bei richtiger Putztechnik mit der richtigen Bürste bei richtigem Druck keine Plaque mehr entfernt wird. Der richtige Druck liegt bei etwa 150 g, dem Gewicht einer Orange. Das Zähneputzen ist zu ergänzen durch Hilfsmittel wie z.B. Zahnseide, Interdentalbürsten und Zahnhölzer, um auch wirklich alle Stellen von Plaque zu befreien. Bei zu häufigem und zu langem Zähneputzen nach der falschen Putztechnik mit einem zu hohem Druck können Zahnschmelz und Zahnfleisch verletzt werden.

Systematik beim Zähneputzen

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
80 %
1
5
4