Konservierende Zahnheilkunde

Die adhäsive Befestigung ermöglicht weitere Anwendungen von Füllungsmaterialien am Zahn. Kompositveneers sind dünne Schichten des Füllungswerkstoffes auf den vestibulären Flächen von Schneidezähnen. Zuvor wird eine Schicht von ca. 1 mm abgeschliffen, danach das Kompositmaterial adhäsiv befestigt. So lassen sich ästhetisch störende Verfärbungen, Schmelzhypoplasien oder auch ein Diastema abmildern.

Schneidekantenfüllungen sind eine minimalinvasive Möglichkeit, verfärbte Schneidekanten (meist der unteren Schneidezähne) zu verschönern. Diese Verfärbungen entstehen durch Einlagerung von Pigmenten (z.B. aus Tee oder Kaffee).

Zahnumformungen können aus verschiedenen Gründen angezeigt sein. In der Abbildung ist ein deformierter oberer seitlicher Schneidezahn ein ästhetisches Problem. Einfaches Wegschleifen war ohne Anästhesie nicht möglich und hinterließ ein sehr sensibles Dentinareal. Deshalb wurde etwas Zahnsubstanz über die eigentliche Korrektur hinaus entfernt und anschließend adhäsiv versiegelt.

Diastemaschluss mit adhäsiver Füllungstechnik
Diastemaschluss mit adhäsiver Füllungstechnik
Schneidekantenverfärbungen
Schneidekantenverfärbungen
Kompositfüllung der Schneidekanten
Kompositfüllung der Schneidekanten
Umformung des Zahnes 12
Umformung des Zahnes 12

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0