Kieferorthopädie

Unter einer Laterognathie versteht man einen seitlichen Kreuzbiss einzelner oder aller Seitenzähne mit mandibulärer Verschiebung der Unterkiefermitte. Behandlungsziel ist hier die Verbesserung der Kaufunktion, da eine normale Artikulation oft nicht möglich ist. Durch die Therapie soll auch eine Wachstumshemmung des Oberkiefers verhindert werden und Erkrankungen und Funktionsstörungen des Kiefergelenks vorgebeugt werden. Unter einer Bukkalokklusion versteht man eine Okklusionsstörung im Seitenzahnbereich, bei der die oberen Prämolaren bzw. Molaren bukkal an ihren Antagonisten vorbeibeißen. Im Vordergrund der Therapie stehen auch hier die Wiederherstellung der Kaufunktion und die Vermeidung der Fixierung des Fehlbisses durch das Kiefergelenk.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0