Chirurgische Zahnheilkunde

Follikuläre Zysten bilden sich nur an verlagerten Zähnen. Ihre Epithelauskleidung stammt von Zellen des Zahnsäckchens ab, das Follikel genannt wird. Residualzysten oder auch Restzysten sind ebenfalls ondotogen entstanden (v.a. aus radikulären oder follikulären Zysten). Sie wachsen oft noch unauffällig nach der Entfernung der betreffenden Zähne im Kieferknochen weiter, wenn diese Zysten nicht vollständig entfernt wurden.

Neben den ondontogenen Zysten gibt es die Weichteilzysten, die v.a. in der Schleimhaut der Lippe oder Wange vorkommen. Die Mukozele ist eine Speichel- bzw. Schleimretentionszyste. Der Verschluss eines Ausführungsganges führt dabei zu einem Sekretstau.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0