Chirurgische Zahnheilkunde

Zysten sind mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume im Knochen oder Weichgewebe. Diese sind mit Epithelzellen ausgekleidet, die normalerweise innere und äußere Körperoberflächen bedecken. Zysten neigen dazu, sich langsam, aber stetig zu vergrößern. Dies ist der Grund, warum sie entfernt werden. Im Mund gibt es verschiedene Zystenformen, die im Zusammenhang mit Zähnen vorkommen (odontogene Zysten).

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
80 %
1
5
4