Hochwertiger Zahnersatz natürlich aus Keramik

Weißes Porzellan als prothetischer Werkstoff für Kronen, Inlays und Brücken wird im Front- wie im Seitenzahnbereich eingesetzt. Dabei sprechen nicht nur ästhetische Vorzüge für seine Wahl.

Zahnersatz aus Keramik bietet eine unübertroffene Ästhetik. Mit keinem anderen Material lässt sich der natürliche Zahn so naturgetreu nachbilden wie mit dem Porzellan. Farbgebung und Lichtdurchlässigkeit lassen sich besonders mit vollkeramischen Rekonstruktionen bestens wiedergeben. Keramik ist äußerst körperverträglich, beständig im Mund und verfärbt sich nicht im Laufe der Zeit. Moderne High-Tech-Keramiken wie Zirkonoxid sind belastbar und bruchfest, sodass sie auch im kaubelasteten Seitenzahnbereich Verwendung finden.

Keramik-Inlays, -Kronen und -Brücken


Vorwiegend für Inlays, Kronen und Brücken kommt keramischer Zahnersatz zum Einsatz. Ein Inlay eignet sich für einen Backenzahn, wenn der Defekt für eine Füllung zu groß ist. Er bedeckt den Bereich zwischen den Höckern. Hat der Zahn große Teile seiner Substanz eingebüßt, bietet eine Krone den besten Schutz. Sie ummantelt den Zahn vollständig.

Vollkeramik für höchste Ästhetik

Eine Vollkeramikkrone, die im Gegensatz zu vollverblendeten Kronen und Brücken ohne verstärkendes Metallgerüst auskommt, bietet das höchste Maß an Ästhetik. Bei einem fehlenden Zahn, oder mehreren Zähnen, können auch keramische Brücken mit Teilverblendung zum Einsatz kommen. Sie wird an den Nachbarzähnen befestigt, die als Pfeiler dienen.

In der Zahnarztpraxis stellen wir für die Herstellung des Zahnersatzes präzise Abdrücke vom Gebiss des Patienten her. Die individuelle Farbbestimmung gehört zu den Vorarbeiten, um später den richtigen "Ton" zu treffen – damit sich der Zahnersatz den Nachbarzähnen optimal anpassen lässt. Dem Dentaltechniker stehen als Keramik verschiedene Weißtöne zur Verfügung, die er später mit Malfarben optimieren kann. Der keramische Zahnersatz wird gefräst, gepresst oder in mehreren Schichten gebrannt – ein aufwändiger, aber lohnenswerter Prozess.

Pluspunkte Keramik

  • Hohe Natürlichkeit: wirkt sehr natürlich durch perfekte Farb- und Lichteigenschaften.
  • Sehr gute Verträglichkeit: gilt als körperverträglich, allergische Reaktionen sind nicht bekannt.
  • Hohe Belastbarkeit: High-Tech-Keramiken wie Zirkonoxid zeigen eine ausgeprägte Härte.
  • Kaum Materialabrieb: ist im Mund sehr stabil, da kaum Abrieb durch Kauen.

Dieser Film demonstriert wie eine Porzellankrone für einen stark restaurierten Zahn gemacht wird.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Zahnfarbe von ZahnersatzSo wie der Mensch selbst, ist auch seine Zahnfarbe sehr individuell – keine gleicht der eines anderen. Wie sich Zähne im Laufe der Zeit farblich verändern und worauf es bei der Anfertigung von Zahnersatz ankommt – das lesen Sie im Folgenden.mehr ...
  • Vollkeramik ZahnersatzGeht es um Zahnersatz, fällt bei vielen Patienten die Wahl auf keramischen Werkstoff. Er ist von echten Zähnen kaum zu unterscheiden und zudem sehr gut verträglich. Je nach Einsatzbereich können zwei Keramikarten zum Einsatz kommen.mehr ...
  • VollverblendungDie Zahnkronen und Brückenglieder bestehen in allen nichtsichtbaren Bereichen aus Edelmetall oder Nichtedelmetallen. In allen sichtbaren Bereichen werden die Kronen und Brückenglieder keramisch verblendet. Der optische Eindruck eines natürlichen Zahnes kann perfekt nachgestaltet werden bei sehr guter Funktionalität.mehr ...
  • TeilverblendungZahnkronen oder Brücken aus Edelmetall oder Nichtedelmetallen können zur kosmetischen Aufwertung in den sichtbaren Bereichen mit Keramik oder Kunststoff verblendet werden. Die Kaufläche verbleibt in der Regel aus Metall.mehr ...