Bleaching (Zahnaufhellung)

Zahnverfärbungen können z.B. durch färbende Genuss- und Lebensmittel (Tabak, Tee, Kaffee, Rotwein und sonstige alkoholische Getränke) oder auch Medikamente (z.B. Antibiotika) hervorgerufen werden.

Beim Aufhellen mit individuell gefertigten Zahnschienen (Home Bleaching) wird diese mit Aufhellungsgel befüllt und passgenau auf die Zähne aufgesetzt. Man unterscheidet hierbei Tag- und Nachtbleaching. Der Patient kann die Zahnschienen zu Hause tragen.

Beim Aufhellen durch direktes Auftragen des Aufhellungsgel (Power Bleaching) erfolgt die Behandlung in der Zahnarztpraxis. Hierbei werden die Zähne durch einen Überzug geschützt, das Gel kann zusätzlich mit einer Bleaching-Lampe aktiviert werden, wodurch die Wirkung der Zahnaufhellung intensiviert wird. Beim Aufhellen durch Einlagen im Zahn (Walking Bleach-Technik) wird das Aufhellungsgel (Bleichgel) in den Zahn eingebracht. Dies kann bei Zahnverfärbung nach einer Wurzelbehandlung sinnvoll sein. Das Aufhellungsmittel wird dann mehrere Tage im Zahn belassen.

Home Bleaching wird angewandt, wenn der gesamte Zahnbogen aufgehellt werden soll, Power Bleaching, wenn einzelne vitale (lebende) Zähne betroffen sind. Die Walking Bleach-Technik ist eventuell bei devitalen (toten) Zähnen angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0