Nasenkorrekturen – für eine schönes Gesicht

Eine weit verbreitete Maßnahme der ästhetischen Chirurgie ist die Nasenkorrektur. Das hat seinen Grund. Die Nase ist ein zentrales Merkmal im Gesicht des Menschen und trägt maßgeblich zum ersten Eindruck bei. Deshalb fallen hier Abweichungen der Nasenform vom eigenen Schönheitsideal besonders auf und können als stark belastend empfunden werden. Und Abweichungen gibt es viele – rein subjektiv betrachtet kann jede Nase zu groß oder zu klein, zu spitz oder zu gekrümmt sein, unansehnliche Höcker aufweisen oder sonst den eigenen anforderungen nicht entsprechen. 

Gründe für eine Operation der Nase

Es gibt zahlreiche Gründe für eine Nasen-OP. Die Form der Nase ist vererbbar, und nicht jeder ist mit dem Aussehen seiner Nase glücklich. Auf Grund von Unfällen, Stürzen oder einem Trauma kann das Nasenbein brechen und sich verformen. Aber es gibt auch funktionelle Gründe für eine Nasenoperation, etwa wenn eine schiefe Nasenscheidewand die Atmung beeinträchtigt oder ein dauerhaftes Schnarchen hervorruft. 

Moderne Operationsverfahren

Dank moderner Operationsverfahren können heutzutage auch komplizierte Nasenkorrekturen schonend und sanft durchgeführt werden. Schon nach wenigen Tagen sind Schwellungen und Hämatome wieder abgeklungen. Das Behandlungsspektrum der Rhinoplastik ist umfassend und beinhaltet u.a.: 
schiefe Nase, große Nase, kleine Nase

  • Nasenhöcker
  • Sattelnase
  • Langnase
  • Stupsnase
  • Breitnase
  • Nasenspitzenchirurgie
  • Deviation der Nasenscheidewand
  • Nasenspitzenprojektion
  • Nasenspitzenrotation

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
5 Bewertungen
68 %
1
5
3.4