Der Trend zu schönen Lippen

Schöne, volle und sinnliche Lippen sind das Idealbild vieler Menschen. Sie wirken sinnlich und betonen die Weiblichkeit. Doch oftmals entsprechen die Lippen nicht den eigenen Vorstellungen, sie sind zu schmal, unregelmäßig oder Ober- und Unterlippe weisen unterschiedliche Proportionen auf. Aber auch Patienten, die unter den Folgen von Lippenkrebs oder Unfällen leiden, wünschen sich wieder schöne und gleichmäßige Lippen. 

Arten der Lippenkorrektur

Je nach Ausgangssituation und individuellen Patientenwünschen stehen zwei unterschiedliche Verfahren der Lippenkorrektur zur Wahl. Zur Korrektur von Details wird in der Regel die Unterspritzung gewählt, dauerhafte und größere Änderungen erfordern einen kleinen chirurgischen Eingriff.

Lippenvergrößerung durch Unterspritzung

Um eine größeres Lippenvolumen zu erzielen, reicht oftmals die Unterspritzung und Auffüllung. Dabei können je nach Anforderung und persönlichen Voraussetzungen verschiedene Substanzen verwendet werden. Man unterscheidet hier nach auflösbaren (z.B. Kollagen, Hyaluronsäure oder Eigenfett) und dauerhaften Stoffen (z.B. Silikon). 

Chirurgische Lippenkorrektur

Dauerhafte Ergebnisse für volle und gleichmäßige Lippen lassen sich durch einen kleinen chirurgischen Eingriff erzielen. Beim sogenannten Liplift wird die Haut über der Oberlippe mittels zwei kleiner Schnitte ein wenig gestrafft. Die Folge sind sichtbar vollere Lippen und klare Lippenkonturen. Eine weitere Möglichkeit ist die Verpflanzung kleiner Hautstreifen oder das Einbringen von winzigen Implantaten. Darüber hinaus lassen sich die meisten Änderungen mit kleinen Eingriffen erzielen. Die Operation dauert meist weniger als eine Stunde und verläuft in nahezu allen Fällen komplikationsfrei.

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0