Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie

Dysontogenetische Veränderungen der Normalstruktur, die während der Embryonalperiode als Folge erworbener Fruchtschädigungen oder ererbter Genveränderungen entstehen.

Ätiologie:

Erbbedingte Fehlbildungen:

  • Genveränderungen, die eine Störung bestimmter Stoffwechselvorgänge zur Folge haben.

Umweltbedingte Fehlbildungen:

  • Auslösung durch exogene Noxen während der Schwangerschaft:
  • Virusinfektionen (Röteln).
  • Unterernährung, Vitaminmangel (Riboflavin, Vit. D und A).
  • Alkoholkonsum.
  • Strahleneinwirkung.
  • Sauerstoffmangel durch Plazentablutungen.
  • Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Thalidomid).
  • Hypoglykämien (Insulinüberdosierung bei Diabetikern).
  • Ferner durch unzureichende zyklische Reifung der Uterusschleimhaut infolge Insuffizienz der Ovarien in der Menarche oder im Klimakterium.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
80 %
1
5
4