Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie

Hypoglossuslähmung

Ursachen sind Verletzungen, Tumoren, Erkrankungen der Schädelbasis, intrakranielle Läsionen (Apoplexie, Bulbärparalyse).

Symptomatik:

Atrophie der gelähmten Zungenseite. Zunge weicht beim Herausstrecken nach der kranken Seite ab. Sprachfunktion behindert.

Bei doppelseitiger Lähmung ist die Zunge völlig unbeweglich. Die Sprache wird unverständlich. Kau- und Schluckfunktion hochgradig behindert.

Therapie:

  • Bei einseitiger Lähmung ist keine Therapie erforderlich.
  • Bei doppelseitiger Lähmung ist eine Rekonstruktion durch Nerventransplantate indiziert.

Hypoglossuskrämpfe

Können bei Epilepsie auftreten.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5