Choisissez une langue



Medianspalten des primären Gaumens

Echte Medianspalten

Mediane symmetrische Spaltbildungen im Lippen-Kiefer-Gaumen-Bereich.

Mediane Lippenspalte:

Voll ausgebildete mediane Spalte, die bis an die Kolumellabasis reichen kann.

Daneben gibt es eine Abortivform, die nur das Lippenrot betrifft oder auch das Lippenweiß teilweise einbezieht.

Therapie:

  • Exzision des hypoplastischen Gewebes an den Spalträndern mit Mobilisation der Schleimhaut, Muskulatur und Haut.
  • Schichtweise Naht der Lippenstümpfe.

Mediane Lippen-Kiefer-Spalte:

Die Spaltbildung der Oberlippe dehnt sich als submuköse Spalte bis in der Zwischenkiefer aus, der eine mediane Kerbe und ein doppeltes Lippenbändchen aufweist, das als Frenulum tectolabiale bis in den Alveolarfortsatz reichen kann. Beim Zahndurchbruch kann sich ein Diastema ausbilden.

Das Röntgenbild zeigt eine mediane Spaltbildung, die sich bis ins Nasenseptum fortsetzen kann.

Die mediane Lippen-Kiefer-Spalte kann mit einer doppelseitigen Gaumenspalte kombiniert sein.

Therapie:

  • Operativer Verschluss der Lippe.
  • Gegebenenfalls Verlängerung des Lippenbändchens.
  • Gegebenenfalls sekundäre Osteoplastik.
  • Bei zusätzlicher Gaumenspalte muss der Verschluss des harten und weichen Gaumens in das Therapiekonzept einbezogen werden.

Mediane Kieferspalte:

Isolierte mediane submuköse Spaltbildung im Zwischenkiefer mit Kieferkerbe, doppeltem Lippenbändchen und Diastema nach dem Zahndurchbruch. Röntgenbild wie bei medianer Lippen-Kiefer-Spalte.

Therapie:

  • Gegebenenfalls Verlängerung des Lippenbändchens und sekundäre Osteoplastik.

Unechte Medianspalten

Diese seltenen Fehlbildungen sind keine medianen Spalten sondern Kombinationen einer lateralen doppelseitigen, ganz selten auch einseitigen Lippen-Kiefer- oder Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte mit einer Hypoplasie oder Aplasie des Zwischenkiefers.

Folgende Spaltformen werden unterschieden:

  • Doppelseitige Lippen-Kiefer-Spalte mit Hypoplasie oder Aplasie des Zwischenkiefers.
  • Doppelseitige Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte mit halbseitiger Hypoplasie oder Aplasie des Zwischenkiefers.
  • Doppelseitige Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte mit beidseitiger Hypoplasie oder Aplasie des Zwischenkiefers.
  • Einseitige Lippen-Kiefer-Spalte mit halbseitiger Hypoplasie oder Aplasie des Zwischenkiefers.
  • Einseitige Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte mit halbseitiger Hypoplasie oder Aplasie des Zwischenkiefers.

Therapie:

  • Verschluss der Lippe und des weichen, gegebenenfalls auch des harten Gaumens.
  • Offenhaltung des Zwischenkieferraumes durch kieferorthopädische Maßnahmen mit Abdeckung eines perforierenden  Defekts durch die kieferorthopädische Apparatur oder eine Gaumenplatte.
  • Nach Abschluss des Kieferwachstums operativer Verschluß des Defekts mit sekundärer Osteoplastik.
  • Prothetischer Ersatz der fehlenden Zähne.