Choisissez une langue



Indikation zur Zahnentfernung

Vor 50 Jahren war die Extraktion das häufigste Schicksal eines schmerzenden Zahnes. Mit den modernen Füllungstechniken sowie den endodontischen und parodontologischen Therapiemöglichkeiten lassen sich heute viele Zähne erhalten. Dennoch gibt es Situationen, in denen ein Zahn nur noch entfernt werden kann, Indikationen sind u.a.:

  • Bis tief unter die Gingiva oder in die Wurzelaufzweigung reichende Karies
  • Starke Lockerung durch Parodontitis (Zahn bewegt sich bei Berührung durch Wange oder Zunge
  • Platzmangel v. a. bei Weisheitszähnen
  • Kieferorthopädischer Platzmangel durch zu große Zähne oder zu kleine Kiefer bei Zahnstellungskorrekturen
  • Zahnlängsfrakturen, da eingewanderte Bakterien ein Ausheilen verhindern
  • Wurzelkanalaufbereitung bei via falsa (Wurzelwand wurde versehentlich durchbohrt)
  • Verlagerte oder überzählige Zähne
  • starke Kippung (z.B. manchmal fast horizontal liegenden unteren Molaren)
Nicht erhaltungswürdiger Zahn(-rest)
Nicht erhaltungswürdiger Zahn(-rest)
Lockerer Zahn – die gepünkelte Linie zeigt den ursprünglichen Gingivaverlauf
Lockerer Zahn – die gepünkelte Linie zeigt den ursprünglichen Gingivaverlauf
Horizontal verlagerter Weisheitszahn
Horizontal verlagerter Weisheitszahn
Überzähliger Zahn (Mesiodens)
Überzähliger Zahn (Mesiodens)