Anatomie

Die Muskulatur des Kopfes besteht aus quer gestreifter Muskulatur, deren Steuerung dem Willen unterliegt. Entsprechend ihren jeweiligen Aufgaben unterscheidet man die Kaumuskulatur von der mimischen Muskulatur. Allgemein reagiert ein Muskel auf einen Nervenreiz mit einer Kontraktion, d.h., der Muskel verkürzt sich. Dabei wird der Muskelbauch dicker, was man z.B. beim Zusammenbeißen der Zahnreihen am äußeren Kieferwinkel tasten kann. In der Regel ist jeder Muskel mit Sehnen am Knochen befestigt. Den Anteil des Muskels, der am unbeweglichen Knochen befestigt ist, bezeichnet man als Muskelursprung. Das andere Ende des Muskels ist am beweglichen Knochen fixiert und wird als Muskelansatz bezeichnet. Bei einer Kontraktion, d.h. einer Verkürzung des Muskels, wird daher der Muskelansatz zum Muskelursprung gezogen.
Häufig werden die Muskeln nach ihrem Ursprungs- bzw. Ansatzgebiet bezeichnet. Es ist dabei allgemein üblich, das Wort Muskel (Musculus) mit einem M. abzukürzen.

Schläfenmuskel
Schläfenmuskel

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0