Gesund Schlafen - Schienen gegen Schnarchen

Für viele Menschen ist Schnarchen nur der Ausdruck von tiefem Schlaf. Für manche ist es die Störung der gemeinsamen Nachtruhe. Aber Schnarchen kann auch eine lebensbedrohliche Schlafstörung sein.

Chronisches Schnarchen kann die Gesundheit gefährden und zu einer reduzierten Lebenserwartung führen. Laut wissenschaftlichen Erhebungen schnarchen zirka 60 % der Männer und 40 % der Frauen über 60 Jahren. Im Alter von 30 Jahren sind immerhin 30 % der Männer und 10 % der Frauen betroffen.

Was passiert beim Schnarchen?

Während des Schlafs sinkt die Muskelspannung ab und das weiche Gewebe zwischen Gaumen und Kehlkopf entspannt sich. Beim Schnarchen entspannt sich das Gewebe so sehr, dass durch das Vorbeiströmen der Atemluft das Gewebe in Schwingung gerät und ein Geräusch verursacht – das vielen bekannte Schnarchen. Bleiben dabei die Atemwege offen, spricht man von einer harmlosen Form.

Gefährlich wird es, wenn sich beim Schnarchen der Atemweg verengt oder ganz verschließt, denn dann kommt es zu Atembehinderungen oder Atemaussetzern. Diese Beeinträchtigung der Atmung führt zu einem dramatischen Abfall der Sauerstoffsättigung im Blut, zum Abfall der Herzfrequenz und zum Anstieg des Blutdrucks. Der Betroffene wacht nachts immer wieder auf und fühlt sich am nächsten Morgen unausgeschlafen.

Hilfe durch die Anti-Schnarch-Schiene

Mit verschiedenen Maßnahmen können Sie dem Schnarchen vorbeugen. Sollte sich das Problem nicht verbessern, könnte eine individuell hergestellte Schiene eine geeignete Therapie sein. Sie besteht genau genommen aus zwei Schienen, die mit einer mechanischen Konstruktion verbunden sind.

Das Prinzip der Anti-Schnarch-Schiene ist einfach, aber für viele Patienten wirksam: Sie bringt den Unterkiefer kontrolliert in eine vorgelagerte Position. Durch die Vorlagerung des Unterkiefers während des Schlafs bleibt der hintere Luftweg geöffnet. Zudem wird das Gewebe gestrafft, beim Atmen kann sich kein Schnarchgeräusch entwickeln. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass mit Hilfe der Schienen eine gezielte und wirksame Therapie des Schnarchens möglich ist.


Häufige auftretende Folgen von chronischem Scharchen

  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • Hoher Blutdruck
  • Herzrasen
  • Chronische Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Impotenz/Libidoverlust
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Tagesmüdigkeit

So können Sie auch dem Schnarchen vorbeugen:

  • Betreiben Sie vor dem Schlafen keinen anstrengenden Sport
  • Schlafen Sie nur im Bett
  • Rauchen Sie nicht kurz vor dem zu Bett gehen oder während der Nacht
  • Schlafen Sie mit leicht erhöhtem Oberkörper
  • Vermeiden Sie in Rückenlage zu schlafen
  • Vermeiden Sie trockene Raumluft

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0